Berufsorientierung am Emsland-Gymnasium

Ansprechpartner:

Herr Bacher

  • Berufsnavigator Jg. EF

Frau Gerdes

  • Berufskundliches Seminar Jg. Q1
  • Berufsorientierung in den Jg. Q1 und Q2
  • Sprechstunde Herr Scholz

Frau Stüper

  • Berufsorientierungspraktikum Jg. EF
Ziele und Grundsätze

Die Schule möchte die Schülerinnen und Schüler in ihrem individuellen Berufswahl- und Berufsorientierungsprozess unterstützen.

Die schulische Berufsorientierung basiert auf zwei Säulen:

  • freiwillige Angebote, die auf die Eigeninitiative der Schüler setzen,
  • verbindliche Veranstaltungen für die Schülerschaft eines Jahrgangs.

Berufsorientierung am Emsland-Gymnasium setzt sich aus mehreren Bausteine zusammen, die unterschiedliche Schwerpunkte der Berufs- und Studienorientierung in den Blick nehmen (s. „Fahrplan der Berufsorientierung“)

Organisation

Die Schülerinnen und Schüler werden über Aushänge und Informationsveranstaltungen über die sie betreffenden Angebote informiert.

Besonders möchten wir unseren Schülern die Stellwand der Berufsorientierung „ans Herz legen“, die aktuell z.B. über Ausbildungs- und Studiengänge, Sprachtests, regionale Ausbildungsmessen, Freiwilligendienste oder Auslandsaufenthalte informiert.

  • Download: Schulinternes Curriculum Berufsorientierung (als PFD)
  • Download: Fahrplan Berufsorientierung am Städt. Emsland-Gymnasium Rheine (als PDF)

Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit: Unser Berufsberater Herr Siegfried Scholz bietet regelmäßige Sprechstunden für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF bis Q2 an. Die Anmeldeliste liegt im Sekretariat aus.

Krisenteam am Emslandgymnasium

Das Krisenteam ist in erster Linie eine Gruppe von Lehrern, die speziell für Krisensituationen an Schulen ausgebildet wurden. Sie unterstützen die Schulleitung und nehmen verschiedenste Aufgaben war und bereiten sich intensiv auf die Vermeidung von Krisen und den Umgang mit eingetretenen Krisen vor. (Erste-Hilfe, psychosoziale Unterstützung, Krisenmanagement um nur einige zu nennen.)

Das Krisenteam versteht sich nicht nur auf die Krise beschränkt, sondern als Institution, die eben auch stark in der Prävention tätig ist und allen dort Tätigen eine Basis zum kollegialem Austausch sowohl vor als auch nach belastenden Situationen bietet und ein zentraler Ansprechpartner ist. Dazu gehört es auch eine Spezialisierung einzelner Mitglieder durch Fortbildung im Bereich Mobbing, Gewaltprävention, Notfallbewältigung, Nach- bzw. Krisengespräche führen usw. zu schulen und hier zu koordinieren.

Das Krisenteam versteht sich als Ort der Bündelung der für die Bewältigung von Krisen (Suizid, Brand, Amoklauf, Mobbing usw.) an der Schule vorhanden Kräfte und Ressourcen.

Um den unterschiedlichen Aufgabenfeldern gerecht werden zu können und um effektiver arbeiten zu können ist das Krisenteam in zwei Sektionen aufgeteilt.

  1. Äußere Sicherheit
  2. Psychsoziale Beratung.

Zwei Sitzungen im Jahr werden gemeinsam abgehalten (Schuljahresanfang und Schuljahresende)

Die restlichen Sitzungen werden von den einzelnen Abteilungen wahrgenommen.

Psychosoziale Beratung am Emsland

Grundsätzlich nehmen alle Lehrerinnen und Lehrer die an sie herangetragenen Beratungsaufgaben wahr.

Die Beratungslehrer sehen sich als Teil des Beratungsnetzwerks für ratsuchende Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer.

 

Beratung für Schülerinnen und Schüler

Du kannst zu mir kommen, wenn…

  • du Schwierigkeiten beim Lernen hast
  • sich deine Noten stark verschlechtert haben
  • wenn du dich nicht konzentrieren kannst
  • du Probleme hast
    • mit dir selbst
    • mit Freunden
    • in der Familie
    • mit der Klasse
  • du einfach mit jemandem reden möchtest
  • du beobachtest, dass es jemandem schlecht geht
  • du dir Sorgen um einen Freund oder eine Freundin machst
  • du Angst hast
Beratung für Eltern

Sie können zu mir kommen, wenn…

  • Ihr Kind Schwierigkeiten
  • beim Lernen hat
  • Ihr Kind Verhaltens-auffälligkeiten zeigt
  • Sie Unterstützung bei familiären Problemen benötigen
  • Ihr Kind von dauerhaften Problemen mit MitschülerInnen berichtet
  • Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen

Sie werden in der Beratung keine fertigen Lösungen erhalten, aber ich begleite Sie ein Stück, damit Sie eine Lösung finden.

Sie können mich telefonisch unter

05971/ 401040-0 (Sekretariat) ohne Angabe von Gründen um Rückruf bitten.

Frau Knaup und Herr Freier